Geschichte und Entwicklung – Jahr 2012


Nach erfolgreichem Abschluss unseres Intensiv-Englischkurs fuhren in der Zeit vom 10.03.2012 bis 30.03.2012 6 Jugendliche und 2 Betreuer aus der Produktionsschule Westmecklenburg zu der 540 km entfernte Produktionsschule Hadsund in Dänemark.

Alle waren voller Erwartungen auf das unbekannte Land, die dänischen Jugendlichen, ihre Werkstattpädagogen sowie den Arbeitsalltag an einer dänischen Produktionsschule. Mit einem Umweltprojekt in einer Heidelandschaft begann der 3wöchige Besuch.

zwischenablage01Die Produktionsschüler haben sich an einem Naturpflegeprojekt – Rekultivierung einer Heidefläche- beteiligt. Gemeinsam mit den dänischen Produktionsschülern aus der Holzwerkstatt der PS Hadsund haben sie in vier Tagen eine riesige Heidefläche von Oberholz befreit, Totholzstapel für Vögel und Waldtiere angelegt und sehr viel Wissenswertes über Pflanzen und Tierleben in der Heide kennengelernt.

Ausflüge gingen nach Aalborg und Arhus, zwei Großstädte mit interessanter Kulturlandschaft und besonderen touristischen Attraktionen. Die Fahrt zum nördlichsten Punkt Dänemarks der Stadt Skagen, war ein besonderes Naturereignis.

Die dänischen Pädagogen bemühten sich, ihre Heimat anschaulich darzustellen, luden uns in ihre Familien ein und gestalteten die Werkstattarbeit interessant.

Es war schon mit Freude anzusehen, wie schnell sich Freundschaften und interessante Gespräche zwischen den dänischen und deutschen Jugendlichen entwickelt haben. Eine Sprachbarriere war überhaupt nicht zu erkennen. Insgesamt war es ein gelungenes Projekt das wir gern im nächsten Jahr fortsetzen möchten, denn sehr große Heideflächen in Dänemark können nicht mehr gedeihen, weil Bäume und Sträucher der Heide das Licht und die Kraft zum Wachsen nehmen.

 

September 2012

Landtagsabgeordnete der Linken besuchen Produktionsschule Greven

Zu einem Vor Ort Termin trafen sich am Montag die Landtagsabgeordneten der Linken Barbara Borchardt und Henning Foerster mit der Schul- und Geschäftsleitung der Produktionsschule Westmecklenburg.
Nach einem längeren Informationsgespräch zur aktuellen Situation der Produktionsschulen im Land, den vorgesehenen Zentralisierungen am Standort von Berufsschulzentren und künftigen Finanzierungsmöglichkeiten besichtigten die Linkspolitiker die einzelnen Werkstätten und sprachen mit Schülern und Pädagogen.
„Wir haben einen sehr guten Eindruck von den täglichen Abläufen in der Produktionsschule gewinnen können. Die Pädagogen sind mit Leidenschaft dabei, die Schülerinnen und Schüler mit denen wir gesprochen haben, begreifen ihre Zeit in der Produktionsschule als echte Chance und die Zusammenarbeit mit der Gemeinde läuft sehr gut. Angesichts eines nach wie vor hohen Anteils an jungen Menschen ohne Berufsreife hat dieses, aus Skandinavien stammende Modell auch zukünftig seine Berechtigung und muss vernünftig ausfinanziert werden,“ so Borchardt und Foerster abschliessend.

dscn2263 dscn2285 dscn2286 dscn2290 dscn2314